« zurück
Rick Kavanian ist nur beruflich Grieche
Main-Post, 12.03.2017

Seit dem „Schuh des Manitu“ und der „Bullyparade“ verfolgt Kavanian besonders eine Rolle: Dimitri Stoupakis, sein „Ego Alter“, das ihn auch heute noch ab und an „interrupiert“. Doch er kann mehr als nur den Griechen, er kann auch sich selbst. Von herrlich komischen und peinlichen Begegnungen aus dem Alltag erzählt der Stand-up-Comedian im ausverkauften Bockshorn. „Offroad“ ist sein viertes Bühnenprogramm.

Doch bevor er loslegt, schafft er grundlegende Missverständnisse aus der Welt. Ganz wichtig: Er ist nur aus beruflichen Gründen Grieche, dafür ein original „Münchner Kindl“ mit armenischen Wurzeln und einer Familie, die in der ganzen Welt verstreut lebt. Der Münchner war schon immer konfliktscheu und ein Ja-Sager. „Neun von zehn Freunden sagen über mich: ,Der Rick ist so nett‘.“ Der Zehnte ist auf Toilette.

ZUM TEXT

Randnotizen

Deutscher Kleinkunstpreis 2017
Die Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 stehen fest:
Tobias Mann (Kabarett)
Die Feisten (Chanson/Musik/Lied)
Nico Semsrott (Kleinkunst)
Konstantin Wecker (Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz)
Hazel Brugger (Förderpreis der Stadt Mainz)



Dieter-Hildebrandt-Preis 2017: 
Josef Harder



Bayerischer Kabarettpreis 2017:
Michael Altinger (Hauptpreis)
Hazel Brugger (Senkrechtstarter-Preis)
Maxi Schafroth (Musikpreis)
Helge Schneider (Ehrenpreis)



Die Preisträger des Salzburger Stier 2017 wurden bekanntgegeben:
Hosea Ratschiller und RaDeschnig (Österreich)
Helmut Schleich (Deutschland)
Hazel Brugger (Schweiz)


Der "Salzburger Stier" wurde 2017 zum 36. Mal in Kooperation der deutschsprachigen Radiosender von Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol (RAI Sender Bozen) vergeben.


 




 

 

Mathias Repiscus wurde der Kulturpreis 2012 der Stadt Würzburg verliehen

Die Stadt hat damit die Verdienste des Regisseurs und Theaterleiters gewürdigt. In der Würdigung heißt es: "Mathias Repiscus ... ist ein großer in der deutschen Kleinkunstszene: Er bereitet ihr in seinem Bockshorn in Würzburg nicht nur die Bühne - er hat in den zurückliegenden 25 Jahren auch schon so manchen Kleinkünstler ganz schön groß gemacht." Zudem habe die Entscheidung, das Bockshorn aus Sommerhausen nach Würzburg zu verlagern, Würzburg einen deutschlandweiten Ruf als Kabarettstandort eingebracht.